Customer Lifecycle Service

  • Hochregallager
  • SWAN CLS

    Bei SWAN werden Projekte langfristig und serviceorientiert gedacht. Daher ist der SWAN Customer Lifecycle Service (CLS) von Anfang an ins Kundenprojekt eingebunden und arbeitet bereits bei Projektphasen wie Tests, Inbetriebnahme oder Ramp-Up/Hypercare aktiv mit. Nach dem Go-live steht das CLS-Team Kunden sowie Drittkunden mit einem Incident-Management Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.

  • Unsere Dienstleistungen gehen individuell auf Kundenforderungen ein und bieten kontinuierlichen Support über die Projektlaufzeit hinaus.

  • Customer Life-Cycle-Support

    Daneben bietet SWAN Change Request Management, Entwicklungsdienstleistungen sowie individuell ausgearbeitete Schulungen, auch in Zusammenarbeit mit der SWAN Academy. Für die Weiterentwicklung Ihrer System- und Logistiklandschaft bieten wir unseren Kunden regelmäßige Optimierungs-Workshops mit Ihrem SWAN Key Account Manager bzw. Projekt-Team. Dabei vergleichen wir Ihre Prozesse mit anderen Best-Practice-Ansätzen sowie Standard SAP-Lösungen. Die aus den Workshops entstandenen State of the Art Lösungen erleichtern Ihnen die Bewertung des ROIs für Ihr Unternehmen.

    Im Anschluss erarbeitet das SWAN Projekt-Team gemeinsam mit Ihrer IT-Abteilung die notwendigen Anpassungen in den eingesetzten Softwarelösungen und unterstützt Sie bei deren Implementierung. Dabei begleiten wir den kompletten Anpassungsprozess und koordinieren Konzeption, Tests, Schulungen, Dokumentation und die Projektleitung bis hin zur Inbetriebnahme.

  • Hochregallager
  • 24 Hours
  • 24/7 Support

    Wir setzen bei unserem 24/7 Support auf den persönlichen Kontakt mit eine:r SWAN CLS Mitarbeiter:in. So können wir Ihnen schnelle Reaktionszeiten im Rahmen Ihrer SLA-Vereinbarungen und eine persönliche Expert:innen-Betreuung garantieren.

  • Change Management

    Wir begleiten Sie während des Prozesses, um eine reibungslose Anpassung an Systemfunktionalitäten zu ermöglichen. Unsere Leistungen reichen von Analyse/Bewertung über Strategieentwicklung hin zur Implementierung der Maßnahmen.

  • Usability
  • Fiori
  • Begleitung von ­Release-Upgrades/Patches

    Wir begleiten Sie gerne bei Release-Upgrades, Patches oder Migrationen mit erfahrenen Beratern, um durch intensive Tests möglichst kurze und problemlose Umstellungen zu ermöglichen.

  • SAP EWM Service-Übernahme von Drittkunden

    Die Transition des Services in die Wartungsphase erfolgt bei SWAN nach ITIL-Standards. Nach denselben erprobten Standards können wir auch den SAP EWM Service von Drittkunden übernehmen.

  • Repair
  • Schulungen
  • Keyuser- und Usertrainings

    Wir begleiten Sie vor, während und nach Go-live mit Anwender:innen- und Administrator:innen-Schulungen. Wir bieten sowohl SAP Standard- als auch kundenindividuelle Schulungen an.

  • Perfomance Task Force

    Bei Performanceschwankungen kümmert sich unser SWAN Experten-Team um die Ursachenbehebung: etwa mittels systemspezifischer Health-Checks, Betrachtung des Konzeptes zur Archivierung/Housekeeping, Follow-Up Analysen, Programmcode-Analysen.

  • Projektmanagement
Swan Transition Methodik
Für eine reibungslose Service-Transition setzen wir auf das Zusammenspiel von Methoden des Shadowing und des Reverse Shadowing. So stellen wir sicher, dass das Wissen des Implementierungsteams vollständig an das Service-Team weitergegeben wurde, bevor dieses allein für den weiteren Support-Ablauf verantwortlich ist.

    Shadowing

    Im ersten Schritt der Transition erfolgt die Ticketbearbeitung durch das Projekt-Team mit Unterstützung des Customer Lifecycle Support-Teams. Erst, wenn die Prozesse hier reibungslos funktionieren und alle Requests auch vom Customer Lifecycle Support-Team abgeschlossen werden, übergibt das Projekt-Team die Verantwortung an dieses.

    Reverse Shadowing

    Im zweiten Schritt bearbeitet das Customer Life Cycle Support-Team mit Unterstützung des Projekt-Teams alle eingehenden Tickets. Der noch immer enge Austausch zwischen beiden Teams garantiert einen vollständigen Wissenstransfer in die Support-Phase.

    Finale Service-Transition

    Die vollständige Übergabe an das Customer Life Cycle Support-Team ist abgeschlossen, sobald wir einen vollständigen Wissenstransfer sicherstellen können. Erst dann zieht sich das Projekt-Team aus der Bearbeitung von Support-Anfragen und Tickets vollständig zurück.

Ihre Performance auf den Prüfstand
Wir unterstützen Sie dabei, die aktuelle Leistung Ihrer Systeme zu ermitteln und bringen ihre volle Performance zurück.

    Kontaktaufnahme

  • Geben Sie mit der Kontaktaufnahme an, an welchen Stellen im Prozess Performance- und Leistungs-Probleme auftreten. So können wir Ihnen gleich den richtigen Experten an die Hand geben.

    Leistungsmessung, Analyse und Empfehlung

  • Wir überprüfen den Ist-Zustand Ihres SAP EWM.-Systems, analysieren SAP-Systemeinstellungen, Prozess-Customizing und kundenspezifische Software-Implementierungen. Für die genaue Ursachenanalyse Ihrer Performance-Einbußen benötigen unsere Experten der SWAN Performance Task-Force Zugriff auf Ihr SAP-System. Üblicherweise erfolgt dies über einen Remote-Zugriff. Bei besonders kritischen Systemen kann eine Analyse vor Ort notwendig werden – hierbei setzen wir auf schnelle Reaktions- und kurze Anreisezeiten. Anschließend erhalten Sie passgenaue Empfehlungen und Konzepte zur Leistungssteigerung.

    Umsetzung massgeschneiderter Performance-Konzepte

  • Gemeinsam mit Ihren Know-how-Trägern setzen wir die zuvor erarbeiteten Maßnahmenkonzepte um: wir beseitigen Engpässe, verbessern Systemreaktionszeiten und gewährleisten insgesamt einen reibungslosen Betrieb Ihres Lagerverwaltungssystems. Je nach Projektanforderung arbeiten unsere Expert:innen über einen Remote-Zugriff auf Ihren Systemen oder direkt bei Ihnen vor Ort – hierbei setzen wir auf schnelle Reaktions- und kurze Anreisezeiten.

    Erfolgsmessung und Dokumentation

  • Wir liefern Ihnen messbare Ergebnisse. Nach der Umsetzung unserer Maßnahmenkonzepte überprüfen und dokumentieren wir Leistungs- und Performancesteigerungen und sprechen weitere Empfehlungen zur Aufrechterhaltung dieser Ergebnisse aus.
  • Hochregallager
  • Incident-Management

    Unser deutsch- und englischsprachiges Support-Team ist für Sie rund um die Uhr erreichbar und kann sich innerhalb weniger Minuten mit Ihren SAP- und IT-Systemen verbinden, Störungen analysieren und umgehend beheben. Wir verzichten bewusst auf ein vorgeschaltetes Call-Center – Sie sind sofort mit Ihrem SWAN Ansprechpartner verbunden. So können wir Ihnen schnelle Reaktionszeiten im Rahmen Ihrer SLA-Vereinbarungen und eine persönliche Betreuung durch geschulte Mitarbeiter garantieren.

    Neben der telefonischen Unterstützung bieten wir auch E-Mail-Support sowie ein übersichtliches und userfreundliches Ticketsystem zur Erfassung Ihrer Service-Requests.

  • Continuous Service Improvement

    Wir setzen auf eine aktive Überwachung Ihrer Systeme und Anlagen, um die Anlagenverfügbarkeit auf einem konstant hohen Niveau sicherzustellen. Unser Service-Produktportfolio umfasst daher übersichtliche Monitoring-Dialoge, die bereits bei den meisten unserer Kunden im Einsatz sind. Dank des aktiven Monitorings konnten wir Systemausfälle eine höhere Verfügbarkeit sowie eine verbesserte Planbarkeit des Tagesgeschäfts erreichen.

  • Hochregallager
  • Logistiklager
  • Performance-Optimierung mit der SWAN Performance Task-Force

    Bei der SWAN haben wir den Anspruch, komplexe SAP-Logistik-Systeme performant zu implementieren – und sie auch dauerhaft performant zu halten. Dabei sind wir sind uns bewusst, dass dies eine komplexe Aufgabe darstellt und setzen daher auf die enge Zusammenarbeit mit der SAP SE sowie eine kontinuierliche Weiterbildung unserer Mitarbeiter:innen. Unsere SWAN Performance Task-Force setzt sich aus Expert:innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen und wird während des Einsatzes um Spezial-Know-hows aus unserem Mitarbeiter-Pool ergänzt.